Bierkasten Box

Bierkasten Box

// Idee

Die Motivation zum Bau der Bierkasten Box entstand aus dem Wunsch einer lauten, mobilen, robusten Musikbox, die vor allem auf Festen für Stimmung sorgen soll. Diese Kriterien erfüllen viele auf dem Markt erhältliche Boxen, allerdings sind diese teuer, die Klangqualität teilweise schlecht und wirklich robust ist keine von ihnen. Also: selber bauen!

// Vorbereitung

Viele Bastler haben ihr eigenen portablen Musikboxen bereits im Internet vorgestellt, genügend Möglichkeiten also, sich Ideen zu holen. Das gründliche Recherchieren hat sich ausgezahlt! Gerade bei den elektrischen Teilen (Boxen, Verstärker, Akku…) lohnt sich eine längere Suche, um das beste Preis/Leistungsverhältnis zu erzielen.

Neben den Lautsprechern, dem Verstärker und Akku wollte ich noch etwas besonderes einbauen. Mein Wunsch war es, LEDs an der Box zu haben, die passend zur Musik ihre Farbe/Intensität/Wechselgeschwindigkeit ändern. Außerdem sollte die Box per Bluetooth ansteuerbar sein für komplett kabellosen Genuss. Als besondere „Box“ dient ein Augustiner Bierkasten, der sehr robust und relativ gut zu bearbeiten ist.

// Umsetzung

Die einzelnen Komponenten:

Verstärker: Amazon
Akku: Amazon
Lautsprecher: Amazon
Kabel: Amazon
LED-Stripes: Ebay
LED-Controller:  Amazon
Bluetooth: Amazon

Die Wahl eines Bierkasten als Gehäuse bringt vor allem Platzprobleme mit sich. Die Lautsprecher sind trapezförmig und so kann der Platz dazwischen und an der schmalen Seite für die Elektronik benutzt werden. Nachdem der Bierkasten geleert (was muss, das muss) und „ausgeschlachtet“ ist, kann die Bodenplatte zugesagt werden.

 

Für den nächsten Schritt werden die Lautsprecher auseinander gebaut, da die obere Abdeckung zwischen Lautsprecher und Membran kommt.

 

Verstärker und LED-Controller können auf die Lautsprecher geschaut werden, die Wände sind aus Pressholz. Die Position des Verstärkers muss gut zugänglich sein (Ein/Ausschalten und Lautstärkeregelung). Zum Schutz vor Kabelbruch und Ausbreitung des Basses sind Abstandshalter am Boden.

 

Alles zusammenbauen und voilá – die Bierkasten-Musikbox ist fertig!

 

// Zukunft

Auch noch vielen Einsätzen bin ich immer noch sehr zufrieden mit der Bierkasten Box. Als kleine Verbesserung habe ich den unteren Holzboden durch eine Plexiglasscheibe ersetzt, sodass die LEDs noch besser zu sehen sind.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.